AGOF

Dienstleister der AGOF

Die Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) ist ein Zusammenschluss der führenden Online-Vermarkter in Deutschland. Die AGOF hat die führende Währung für Online-Reichweiten entwickelt, diese wird in der Studie "internet facts" aktuell quartalsweise veröffentlicht. Logo AGOF

Als Dienstleister sind wir für die AGOF in verschiedenen Phasen der Erstellung und der Auswertung der internet facts beteiligt.

TOP

TOP ist das Auswertungs- und Planungsprogamm für die AGOF internet facts. Das ursprünglich auf mediMACH basierende Programm wurde für die AGOF in vielen online-spezifischen Bereichen stark weiterentwickelt.

TOP modular

TOP modular ist der webbasierte Nachfolger des etablierten Auswertung- und Planungsprogramms TOP. TOP modular befindet sich derzeit in der Beta-Phase. 

TOP modular

 

AGOF facts Apps

Die AGOF veröffentlichte 2009 die deutschlandweit erste kostenlose iPhone App für die Online Media-Planung, umgesetzt von COMsulting. Dank der AGOF App sind die Studien der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung e.V. (AGOF) auch von unterwegs nutzbar. In der innovativen und einfach zu bedienenden Applikation sind die Eckdaten der internet facts und der mobile facts nur noch ein paar Daumenbewegungen entfernt. Seit 2012 gibt es die AGOF App auch für Android.

DIMM

Der DIMM ist der Nachfolger von BE- und Tarif-Manager und noch viel mehr. Der DIMM verschafft einen umfassenden Überblick über werberelevante Informationen. Für die Vermarkter ist das Tool darüber hinaus darauf ausgerichtet, dass Änderungen unkompliziert und schnell vorgenommen werden können, um auch kurzfristige Buchungsangebote, Rabatt-Aktionen oder Specials integrieren zu können.
 

BE-Manager

Der AGOF Belegungseinheiten-Manager (BE-Manager) wurde von den Vermarktern eingesetzt um Belegungseinheiten unterhalb ihrer von der AGOF ausgewiesenen Gesamtangebote anzulegen und pflegen. Die Belegungseinheiten sind meistens Teile von Websites und spiegeln die tatsächlich vermarkteten Einheiten wieder, wie sie mit Werbung belegt werden können. Im BE-Manager wurden die Belegungseinheiten aus noch kleineren Einheiten, den Codes aus dem SZM-Verfahren, zusammengesetzt. 

Durch den Einsatz des BE-Managers konnten die Verfahren bei der Studienerstellung der internet facts deutlich vereinfacht und beschleunigt werden. Und das bei gleichzeitig deutlich erhöhtem Komfort und mehr Transparenz für die Vermarkter. Der BE-Manager wurde inzwischen vom DIMM abgelöst. 

Tarif-Manager

Im AGOF Tarif-Manager haben die Vermarkter alle Daten erfasst, die für die Veröffentlichung der jeweiligen Welle der internet facts in TOP zur Darstellung von Angeboten und Belegungseinheiten benötigt wurden. Dabei handelte es sich neben Tarifen und Rabatten auch um Informationen zum Targeting, zum Frequency Capping und den Ansprechpartnern des Vermarkters. Der Tarif-Manager wurde inzwischen vom DIMM abgelöst.